4_1.jpg

HP Latextechnologie – neue Technologie des grossformatigen Druckes

Vor mehr als 10 Jahren wurden in den Plottern nur die Wassertinten angewendet. Diese Plotter haben sehr langsam gearbeitet, und ihre Auflösung schwankte zwischen 300-600 dpi.

Die Drucke waren eher wegen ihrer kurzen Beständigkeit für die Innenausstellung bzw. Innenwerbung geeignet. Man hat versucht, diese Drucke zu laminieren und für die Aussenwerbung anzuwenden, nichtdestotrotz sowohl die Tinten als auch die bedruckten Medien waren nicht genug wetterfest.

Im Jahre 2000 kam der Solventplotter zum Einsatz. Die Tinten und die in denen enthaltenen Lösungsmittel ähnelten der Zusammensetzung der Siebdruckfarben. Einerseits ein unangenehmer Geruch und Schädlichkeit gehörten zu den Nachteilen, anderseits waren die Drucke UV-, licht- und wasserbeständig, kratz- und reibungsfest. Diese Methode ermöglichte die Beschriftung von unbeschichteten Materialien.

Auf diese Art und Weise kam die Epoche des „harten Solvents“ und Tinten mit dem beinhaltenen tödlichen Cyclohexanol.

Der Plottermarkt wurde gespaltet und man konnte zwischen Wassertinten- und Solventplotter wählen.

Die Wassertintenplotter wurden wegen ihrer hochqualitativen Druckauflösung von den Grafikern gewählt und kamen zum Einsatz bei Proofing, Artistic Print, Aussenwerbung und bei manchen Applikationen der Innenwerbung. Im Laufe der Jahre haben die Wassertintenplotter eine für die Solventplotter unübertreffliche Druck-und Auflösungsqualität geboten. Sogar die jetzigen Solventplotter können leider nicht die Qualität der Wassertintenplotter übertreffen, sei es bei beleuchteten Backlites etc. Die Wassertintenplotter im Gegensatz zu den Solventtinten konnten besser miteinander gemischt werden und dadurch bessere Farbskala bieten.

Die Solventplotter und deren Tinten baten kratz- und wetterfeste Drucke und ermöglichten Beschriftungen von kostengünstigen Medien, aber mit der Zeit wurde es klar, dass der in den Tinten enthaltene Inhaltsstoff Cyclohexanol sehr schädlich für die Gesundheit ist (Krebsrisiko, Sehkraftverlust etc.). Die Solventplotter müssen in geschlossenen, isolierten Räumen arbeiten und deren Bedienung verlangt das Einbehalten von strengen Bedienungsregeln, wie z.B. Arbeit mit dem entsprechenden Mundschutz. Die Solventdrucke DÜRFEN nicht in Innenräumen platziert werden.

In diesem Fall musste man nach einer Lösung suchen und die Plotterhersteller haben neue Tinten mit einem niedrigeren Gehalt von Lösungsmitteln auf den Markt gebracht.


Viele Firmen fangen an, die Schädlichkeit der Solventdrucktechnologie zu nivellieren, indem neue Bezeichnungen wie ECO, MILD, BIO, LOW eingeführt wurden.

Das MSDS (Tintensicherheitsdatenblatt) weist auf die Abweichnugen von der Wahrheit auf, denn was sollte in dem Fall z.B VIRTUALLY ODORLESS bedeuten?

Derselbe Fall taucht der bei der Belüftungsmaßnahmen auf. Das dafür charakteristische Warnungskreuz auf den Tintenetiketten kann uneren Zweifeln ein Ende geben.


Alle diese eingeführten Maßnahmen wurden zum Nachteil der Solventdruckqualität. Tinten mit dem niedrigeren Cyclohexanolgehalt bzw. Einführung dessen Ersatzes haben dem Solventdruck all seine Wundereigentschaften entzogen. Die Produzenten mussten neue Wege gehen und fast jedes Produkt musste gesichert - laminiert werden.



HP Latex Technologie

2008 kam der Latexplotter der Firma HP auf den Makrt. Die für den Plotter konzipierten Tinten waren geruchsneutral, auf der Wasserbasis und vor allem nicht schädlich.



Die im Hinblick auf den Umweltschutz konzipierten HP Latex-Drucktechnologien bieten Druckdienstleistern eine überzeugende Alternative für eine Vielzahl an Anwendungen im Außen- und Innenbereich. Die HP Latex-Tinten und HP Thermal Inkjet Technologie liefern dauerhafte, geruchsneutrale Ausdrucke und eine gestochen scharfe und lebendige Bildqualität. Sie bieten hohe Anwendungsvielseitigkeit und Produktivität, sodass Druckdienstleister ihre Druckkapazitäten erhöhen und ihr Unternehmen ausbauen und gleichzeitig Umweltschäden minimieren können.

Vielfältige Möglichkeiten für Anwendungen im Außen- und Innenbereich!

HP Latex-Tinten ermöglichen langlebige und beständige Ausdrucke, die allen Witterungen widerstehen, mit einer gestochen scharfen und lebendigen Bildqualität, die jeder Prüfung standhält. Die Tinten liefern beeindruckende Ergebnisse auf zahlreichen Medienformaten – selbst auf kostengünstigen, ungestrichenen und lösungsmittelverträglichen Medien – und ermöglichen überwältigende und konsistente Ausdrucke auf den original HP Großformatmedien, die speziell für die HP Latex-Tinten konzipiert wurden.

Die HP Latex-Drucktechnologien können für eine Vielzahl von Anwendungen im Außen- und Innenbereich eingesetzt werden, angefangen von POP-Werbung, Straßen- und Gebäudewerbung bis hin zu Messedesign und Reklamewänden sowie Fahrzeugbeschriftung und Plakaten. Dank dieser Vielseitigkeit können Druckdienstleister die Wünsche ihrer Kunden noch besser erfüllen. Die mit HP Latex-Tinten erstellten Drucke für den Außenbereich erreichen unlaminiert eine Haltbarkeit von bis zu drei Jahren und sind auf zahlreichen Medien kratz-, schmutz- und wasserunempfindlich.

4337e047af_1.png GreenGuard_Large_Logo_1.jpg lrg-58_1.jpg


Die innovativen, wasserbasierten HP Latex-Tinten bieten viele der Vorteile lösungsmittelbasierter Tinten, stellen dabei jedoch kein Risiko für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit dar. Die mit HP Latex-Tinten erstellten, geruchsneutralen Ausdrucke geben flüchtige organische Verbindungen nur in sehr kleinen Mengen ab. Zur Einhaltung der Grenzwerte für die berufsbedingte Exposition ist keine spezielle Belüftung erforderlich. Darüber hinaus gibt es keine Anforderungen an Emissionszertifikate, sodass die Druckumgebung vereinfacht wird. HP Latex-Tinten erfüllen eine Reihe von branchenweit führenden Zertifizierungen, darunter Nordic Swan, erzeugen während des Druckvorgangs kein Ozon und enthalten keine gefährlichen Luftschadstoffe.

Wichtige Merkmale und Vorteile:

  • Die mit HP Latex-Tinten erstellten Ausdrucke für den Außenbereich erreichen unlaminiert eine Haltbarkeit von bis zu drei, laminiert bis zu fünf Jahren und sind auf zahlreichen Medien kratz-, schmutz- und wasserunempfindlich – eine mit lösungsmittelbasierten Tinten vergleichbare Leistung.
  • Die mit HP Latex-Tinten erstellten Ausdrucke für den Innenbereich sind im Fensterdisplay auf einer Vielzahl von Medien unlaminiert bis zu fünf Jahre und laminiert bis zu 10 Jahre haltbar.
  • HP Druckköpfe für Großformate in Kombination mit den HP Latex-Tinten bieten eine umfangreiche Farbskala, die mit lösungsmittelbasierten Tinten vergleichbar ist, und ermöglichen so eine gestochen scharfe und lebendige Bildqualität. Dank der Konstruktion der HP Druckköpfe für Großformate können qualitativ hochwertige Ausdrucke mit hoher Druckgeschwindigkeit und einer Tintentröpfchengröße von nur 12 Picoliter produziert werden.
  • HP Latex-Tinten produzieren geruchsneutrale Ausdrucke und bieten sämtliche Vorteile beider Technologien. Die Ausdrucke eignen sich dank ihrer Haltbarkeit ideal für anspruchsvolle Anwendungen wie z. B. für Displays im Außenbereich, weisen dabei jedoch nicht den wahrnehmbaren Geruch auf, der die Anwendung im Innenbereich problematisch macht – eine Eigenschaft, die für lösungsmittelbasierte Tinten typisch ist.
  • Die neue proprietäre HP Technologie zur Oberflächenbehandlung von Medien, die speziell für HP Latex-Tinten konzipiert wurde, umfasst eine umfangreiche Farbskala. Diese sorgt für Beständigkeit und gestochen scharfe, lebendige Bildqualität auf Materialien, die sich typischerweise nicht für den Druck mit lösungsmittelbasierten Tinten eignen, wie z. B. gewebtes Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE) und Tyvek.
  • HP Latex-Tinten bieten ein Optimum an Qualität und stellen die konsistente Leistung auf HP Großformatmedien sicher, die perfekt auf HP Latex-Tinten abgestimmt sind. Die HP Medien eignen sich sowohl für Anwendungen im Innen- als auch im Außenbereich und reichen von kostengünstigen, unbeschichteten Medien bis hin zu einer Vielzahl von Spezialmedien. Zu den HP Großformatmedien zählen auch verschiedene wiederverwertbare Bedruckstoffe.
  • Die ungefährlichen HP Latex-Tinten werden laut Transportbestimmungen nicht als gesundheitsgefährdende Stoffe bezeichnet, nicht mit Warnhinweisen versehen und nicht als gefährlicher Abfall eingestuft. Die Tinten sind nicht entflammbar und nicht brennbar.
  • Das neue, innovative Design der Tintenpatrone mit einem wiederverwertbaren Behälter aus Karton und minimalem Materialeinsatz reduziert Umweltschäden.
  • Die HP Latex-Tinten trocknen vollständig im Drucker und erzeugen so eine haltbare Schicht auf dem Druckmedium. Ausdrucke können direkt aus dem Drucker weiterverarbeitet und verpackt werden.
  • HP integriert Qualität und Zuverlässigkeit in jede neue Innovation. Die original HP Latex-Tinten, die HP Wide Scan Printing Technology und die original HP Großformatmedien wurden als System gemeinsam konzipiert, konstruiert und getestet, um den zuverlässigen Betrieb sicherzustellen, der für reibungslose Workflows entscheidend ist.



Dank der hohen Qualität ziehen unsere Drucke alle  Blicke an und sind wasserdicht, kratz- und lichtfest im Gegensatz zum Solventdruck. Alle Drucke mit der Anwendung für Aussen-und Innenbereich  werden mit einem Plotter gemacht. Es werden keine weiteren Maschinen benötigt. Die mit den Latexwassertinten gedruckten Materialien können mit Nahrungsmitteln in Kontakt kommen und überall da angewendet werden, wo der Geruch eine grosse Rolle spielt. in Lebensmittelläden, Point-of-Sales, Einkaufszentren oder in Kindergärten,Schulen ( Green Guard Certified)  oder Krankenhäusern

Dank dieser innovativen Latexdrucktechnologie sind wir in der Lage, hochqualitative,mit hoher Auflösung (1440 dpi) und genau bildwiedergebende Drucke auch auf preiswerten Medien wie z.B. Papier zu machen.

Das Auftragen von Pigmenten erfolgt mit der Genauigkeit wie bei den Fotoplottern dank dem DesignJet-Kopfsystem.


close

CallBack-Service

Anrede :
Name :
Telefonnummer :
Termin :
Zeit :